Eine Innung ist ein freiwilliger Zusammenschluss selbständiger Handwerker desselben Berufes in einem Gebiet zur Vertretung ihrer Interessen. Mitglieder sind die Inhaber von Betrieben, die in die Handwerksrolle eingetragen sind, juristische Personen und die Inhaber handwerklicher Nebenbetriebe. Inhaber handwerksähnlicher Betriebe können Gastmitglieder sein.

Leistungsstarke und innovative Maler- und Lackiererbetriebe fühlen sich in unserer Innung gut aufgehoben. Regelmäßig werden die Mitglieder über neu Techniken, betriebswirtschaftliche Fragen, steuerliche Neuheiten und Organisationsfragen durch Rundfaxe und Seminare informiert. Die Innung hat nach Gesetz und Satzung jeweils bestimmte Aufgabenstellungen, die sich in der Praxis auf folgende Schwerpunkte konzentrieren:

  • Interessenvertretung
  • Weiterbildung
  • Rechtshilfe
  • Inkasso
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrungsaustausch
  • Arbeitsmedizinische und Sicherheitstechnische Betreuung

Dies alles kann man heutzutage alleine nicht mehr schaffen. In der Innung profitiert man von den Leistungen, die nur eine starke Gemeinschaft bieten kann. Darum ist es wichtig, Mitglied der Maler- und Lackiererinnung zu sein, denn durch die Innungen werden die Interessen jedes einzelnen Maler- und Lackiererbetriebes lokal und regional so vertreten, wie es der einzelene Betrieb alleine niemals könnte.

Innungsversammlung

Sie berät und beschließt alles, was die Innung angeht. So zum Beispiel den Haushaltplan, die Jahresrechnung, Beiträge, das Einsetzen von Ausschüssen, die Wahl von Mitgliedern in die diversen Organe der Innung, Grundstücksangelegenheiten oder Satzungsänderungen. Sie entlastet den Vorstand und den Kassenprüfer.

Vorstand

Er besteht aus dem Obermeister und seinem Stellvertreter und 3 weiteren Vorstandsmitgliedern. Der Vorstand wird durch die Innungsversammlung gewählt. Er lenkt und leitet die Arbeit der Innung, entscheidet über Mitgliederaufnahmen und -ausschlüsse. Die Innung wird nach innen und außen gemeinsam durch den Obermeister und den Vorstand vertreten.

Gesellenprüfungskommission

Die Gesellenprüfungskommission besteht aus einem Innungsmitglied (Arbeitgeber), einem Gesellen (Arbeitnehmer) und einem Vertreter der Adolf Kolping Schule (Berufsschule).